Thema geschlossen 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Episode 15 - Die Heimkehr
Verfasser Nachricht
seregil Offline
Hauptrolle
***

Beiträge: 967
Registriert seit: Aug 2005
Beitrag #226
RE: Episode 15
Samstag Mittag

Bart Fallmont - Carrington Anwesen


[Bild: bart.gif]

Lächelnd sah Bart zu wie Steven das riesige Tablett vorsichtig herein trug. Es schien sie fast unter der Last der Speisen zu biegen.
Als Steven ihm sich vor ihn kniete und ihm in die Augen sah kloppte Barts Herz wie ein Trommelwirbel.

`Ich liebe ihn immer noch` ging es Bart durch den Kopf.

Bart
"Ich dich auch."

Sanft legte er eine Hand in Stevens Nacken und zog ihn zu einem zährtlichen Kuss heran.
09-06-2011 12:17 PM
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Goddess Alexis Offline
Hauptrolle
***

Beiträge: 801
Registriert seit: Jul 2009
Beitrag #227
RE: Episode 15
Samstag Mittag

Steven Carrington - Carrington Villa


[Bild: steven.gif]

Steven erwiderte den Kuss von Bart.
Seine Lippen berührten samtweich die seines Gegenübers. Der Kuss war nicht leidenschaftlich, sondern voller Sehnsucht und Hingebung.

„Bart, ich habe mir etwas auf der Fahrt überlegt. Wir habe eine Chance zum Glücklichsein, uns steht alles offen, wenn wir es nur wollen.“

Steven stand auf.

„Wir suchen morgen eine Wohnung für uns. Ich werde dir helfen beruflich wieder Fuß zu fassen, ich kenne genug Leute, die einen hervorragenden Anwalt brauchen….Lass uns einfach die Vergangenheit vergessen. Wir können Taki oder Simone nicht auslöschen, aber sie haben nichts mit unserer Zukunft zu tun. Die Zukunft sind wir beide und Danny.“
09-06-2011 03:46 PM
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Caress Morell Offline
Co-Produzent
****

Beiträge: 1.654
Registriert seit: Oct 2005
Beitrag #228
RE: Episode 15


Samstag Morgen

Caress Morell - Denver Memorial Hospital


[Bild: caress2.gif]

*Nach dem kurzen Nickerchen erwachte Caress als sie erneut nach Luft rang. Sie klingelte nach der Schwester die sofort herbeigeeilt kam.*

Caress
"Sie müssen mir etwas für die Atmung geben."

Schwester
"Das tut mir leid. Wir haben bereits alles getan was wir konnten. Es dauert noch einen Tag bis die Atemwege völlig abgeschwollen sind. Ansonsten bleibt nur das Atemgerät und das Cortisonmedikament und das Asthmaspray zur Befreiiung der Bronchien.."

Caress
"Das heißt also mit anderen Worten, sie können nicht für mich tun?"

Schwester
"Leider nicht mehr, nein!"

*Caress ging die Türe hinaus und machte sich auf den Weg zur Kantine. Kaufte sich frische Zigaretten aus dem Automaten und zündete sich eine Zigarette an und begann zu husten. Sie drückte sie Zigarette sofort aus.*

Caress
`Herrjee, jetzt habe ich ja noch schlechter Luft als vorher. Das muss ich wohl lassen.`

*Caress verließ den Tisch ging einige Meter, kam zum Tisch zurück und zündete sich erneut eine Zigarette an. Nach wenigen Zügen musste sie erneut Husten und bemerkte, dass die Zigarette ihren Zustand noch mehr verschlechterte. Caress kramte in ihrer Tasche und fingerte das Asthmaspray heraus und betätigte dies sofort und war von der Wirkung für einen kurzen Moment begeistert.*

Caress
`Hm, soweit ist es jetzt schon. Ich muss mit dem Asthmaspray die Atmung wieder herstellen, die von der Zigarette zusätzlich reduziert wird....das kann so nicht sein.`

*Caress rauchte die Zigarette noch zu Ende. Warf die Schachtel in den Papierkorb und ging zur Apotheke die sich neben der Krankenhauskantine befand.*

Caress
"Ich brauche Nikotinersatzpräperate. Ich muss mit dem Rauchen aufhören. Etwas starkes bitte...sonst geh ich ihnen die Wände hoch!"

*Nachdem Caress die erledigt hatte packte sie ihre Sachen und ging zur Krankenschwester.*

Caress
"Ich verlasse das Krankenhaus. Es kann mir hier ohnehin niemand helfen! Außerdem läuft draußen jemand herum der mir den Kragen umdrehen möchte. Da bin ich zuhause sicherer."

*Caress verließ Krankenhaus und ließ sich in Alexis´Apparemtent fahren.*
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 09-18-2011 11:15 AM von AlexisColbyDexter.)
09-08-2011 05:54 PM
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Kessystar Offline
Co-Produzent
****

Beiträge: 1.610
Registriert seit: Apr 2008
Beitrag #229
RE: Episode 15
Samstag Mittag

Krystle Carrington- Denver-Memorial


[Bild: krystle3.gif]

Krystle sah Sammy-Jo zweifelnd an

" Ich verstehe ja deine Bedenken was den Einzug bei uns angeht. Aber andrerseits......wie du selbst sagtest.....Adam wird dich nie in Ruhe lassen. "

Sie machte sich grosse Sorgen um ihre Nichte. Ihre Gefühle gegenüber Adam waren sehr gespalten. Einerseits konnte er sehr einfühlsam, andrerseits auch unberechenbar sein. Und daran war die Familie einschliesslich Blake nicht ganz unschuldig. Tief in seinem Herzen wollte Adam doch nur eines. Endlich von der Familie akzeptiert zu werden. Allerdings schoss er dabei oft über das Ziel hinaus.

" Gut....vielleicht ist deine Idee garnicht so verkehrt. Aber du weisst, du kannst jeder Zeit zu uns kommen.

09-08-2011 07:06 PM
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Goddess Alexis Offline
Hauptrolle
***

Beiträge: 801
Registriert seit: Jul 2009
Beitrag #230
RE: Episode 15
Samstag Mittag

Sammy Jo Reece - Krankenhaus


[Bild: sammyjo2.gif]

„Ich weiss das, Krystle, und ich danke dir dafür.“

Sie warf einen Blick auf die Babys und küsste dann ihre Tante auf die Wange.

„Ich beneide dich und Blake sehr:“

Sagte sie mit einem Lächeln.

„So, dann lass ich dich mal etwas zur Ruhe kommen. Ich fahre zurück zur Delta Rho und schaue wie weit die Aufräumarbeiten sind.“

Sie verließ das Zimmer.
09-18-2011 10:17 PM
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Caress Morell Offline
Co-Produzent
****

Beiträge: 1.654
Registriert seit: Oct 2005
Beitrag #231
RE: Episode 15
Samstag Mittag

Caress Morell - Alexis´Appartement


[Bild: caress2.gif]

*Caress fuhr den Lift hinauf und ging in ihr Zimmer in Alexis´Appartement und wählte die Nummer einer Detektei.*

Caress
"Caress Morell sind sie inzwischen weiter gekommen?"

Privatdetektiv Reynolds
"Oh, Mrs. Morell. Gut das sie anrufen. Ich bin mit den Nachforschungen weiter gekommen als ich dachte. Durch einen anderen Fall an dem einer meiner Männer arbeitet kam es zu einer Überschneidung. Ein V-Mann im Gefängnis hat einen von Jane Tuppence Männern überredet zu singen. Gegen Straffreiheit. Ein schriftliches Geständnis liegt vor. Der arme Kerl war allerdings keine volle Stunde in Freiheit. Er wurde wie ein reudiger Hund auf offener Straße abgeknallt. Ich kann also mit felsenfester Sicherheit behaupten, dass Jane Tuppence hinter den Mordanschlägen steckt. Das der Anschlag auf sie nicht geklappt hat, verdanken sie übrigens einem alten Bekannten der die Substanzen in aller Eile mit Wasser verdünnte."

Caress
"Ein alter Bekannter?"

Privatdetektiv Reynolds
"Mehr kann ich dazu nicht sagen!"

Caress
"Was ist mit Jane Tuppence? Wird sie festgenommen?""

Detektiv Reynolds
"Das Problem ist, dass sie flüchtig ist."

Caress
"Denken sie ich bin in Sicherheit?"

Privatdetektiv Reynolds
"Sie sollten auf Nummer sicher gehen. Ich kann nicht völlig ausschließen ob nicht noch weitere Aufträge an Profikiller vergeben wurden die noch erfüllt werden sollen. Das gilt auch für Alexis, Blake und den ganzen Clan. Ich rate ihnen dringend Leibwächter zu ordern."

Caress
"Können sie mir welche besorgen?"

Privatdetektiv Reynolds
"Ich wüsste da welche. Sagen wir drei Security pro Schicht die auf Mrs. Colbys Appartement aufpassen, also pro Stockwerk einen und für Mrs. Colby und sie jeweils noch einen weiteren Leibwächter?"

Caress
"Abgemacht! Für die Vermittlung werde ich sie großzügig honorieren, das wissen sie, nicht wahr?"

Privatdetektiv Reynolds
"Sie haben mich noch nie enttäuscht, Mrs. Morell mal abgesehen von der Tatsache, dass sie in letzter Zeit auch mal auf die Dienste anderer Detekteien zurückgegriffen haben!"

Caress
"Ich verspreche ihnen das wird nicht mehr vorkommen."

*Caress legte auf und griff nach einer Zigarette.*

Caress
"Oh, verdammt! Ich wollte ja aufhören. Sie zerknüllte die Zigarette und warf sie in den Papierkorb!"

11-19-2011 03:26 PM
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Ben C. Offline
Administrator
*******

Beiträge: 5.459
Registriert seit: Nov 2004
Beitrag #232
RE: Episode 15
Samstag Nachmittag

Alexis Colby - Alexis Penthouse


[Bild: alexis3.gif]

Alexis zündete sich einen Zigarillo an, an dem sie nervös zog. Dabei ging sie in kurzen knappen Schritten auf und ab. Das, was mit ihrer Schwester passiert war, nahm sie stärker mit, als sie es sich je selbst gegenüber eingestanden hätte. Dass sie in geradezu erstaunlicher Zeit wieder auf den Beinen war, hatte nicht genügt, um Alexis' angespannte Nerven zu beruhigen. Verdammt, man hatte sie in IHRER Wohnung umbringen wollen. Es waren die Zigaretten, die Cassie vergiftet hatten. Zigaretten, die hier herumlagen und die SIE vielleicht versehentlich geraucht hätte! Dann wäre SIE vielleicht vergiftet worden und nicht Cassie!

Alexis machte noch ein paar Schritte auf und ab, als ihr bewusst wurde, dass der Anschlag vielleicht nicht Cassie, sondern IHR gegolten haben mochte. Entsetzt blieb Alexis abrupt stehen und eine klamme Furcht beschlich sie. Man hatte nicht Cassie gemeint, sondern sie, Alexis!

Auf einmal kam sie sich ganz allein vor. Sie brauchte jetzt eine starke Schulter, jemanden, der sie beschützen konnte.

Den Zigarillo kaum angeraucht, drückte sie ihn nervös in den Aschenbecher, wo sich die nur kurz angezündeten Zigarillos schon zu einem kleinen Haufen sammelten, und fuhr mit dem Fahrstuhl in die Tiefgarage zu ihrem Auto. Nachdem sie den Zündschlüssel aus ihrer Handtasche gekramt hatte, steckte sie ihn ins Schloss und drehte ihn um.
05-25-2012 11:10 PM
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Ben C. Offline
Administrator
*******

Beiträge: 5.459
Registriert seit: Nov 2004
Beitrag #233
RE: Episode 15
Samstag Mittag

Herbert Ellron - unterwegs in Denver


[Bild: herbert.gif]

Schnellen Schrittes entfernte sich Ellron, der aussah wie Jason Colby vom silberfarbenen Lieferwagen, der vor dem Eingang von Denver-Carrington stand. Während er mit großen Schritten fort strebte, sah er auf seine Armbanduhr, während sich ein leises Lächeln auf seinen Lippen zeigte. Der Sekundenzeiger rückte vor zur nächsten Minute. Dieser sprang auf die 12 Uhr und Ellron spürte die Hitze in seinem Rücken eine Millisekunde, bevor er den ohrenbetäubenden Knall hinter sich hörte. Er drehte sich nicht um, sondern ging weiter, während der Lieferwagen hinter ihm sich in einen riesigen Feuerball verwandelte und der Explosionsdruck eine klaffende Wunde in den Eingangsbereich des Gebäudes von Denver-Carrington schlug.

Zur gleichen Zeit in der Tiefgarage von Alexis' Penthouse
Das Drehen vom Zündschlüssel setzte einen Mechanismus in Gang, der dazu führte, dass der elektrische Impuls eine Leitung mit nahezu Lichtgeschwindigkeit entlangjagte, um sein Werk zu verrichten.

Eine unvorstellbar kleine Zeiteinheit später zerstörte eine Explosion die schwarze Limousine mit einem lauten Knall, während die Druckwelle die Seitenfenster der benachbarten Autos zerbersten ließ.
05-25-2012 11:28 PM
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Thema geschlossen 




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste