Thema geschlossen 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Episode 15 - Die Heimkehr
Verfasser Nachricht
AlexisColbyDexter Offline
Administrator
*******

Beiträge: 2.033
Registriert seit: Dec 2007
Beitrag #31
RE: Episode 15
Samstag Morgen

Dex Dexter- Alexis Penthouse


[Bild: dex.gif]

Dex sah zu wie die Frau die er liebte den Raum verließ, um zu einen anderen Mann zu fahren. Seufzend stand er auf und ging zum Fenster.

'Was soll ich jetzt nur machen? Verdammt, hätte ich doch nur etwas gegen Carrington in der Hand.'

Er musste etwas finden was Ben so belasten würde, dass Alexis ihn für immer aus ihren Leben verbannen würde. Dex erinnerte sich an das Essen wo er Ben traf. Wie zufrieden und glücklich er wirkte, er hatte keinerlei Gedanken mehr an Alexis verschwendet.

Villeicht hat er ja schon eine Andere.

Das wäre es! Doch es war nur eine Mutmaßung.

Egal, vielleicht weiß jemand mehr der mit Ben befreundet ist......dumm nur, dass so ein Iltis keine Freunde hat.

Immer noch nachdenklich verließ er das Penthouse.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 06-02-2012 08:34 PM von Ben C..)
11-20-2010 09:46 PM
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
AlexisColbyDexter Offline
Administrator
*******

Beiträge: 2.033
Registriert seit: Dec 2007
Beitrag #32
RE: Episode 15
Samstag Morgen

Alexis Colby- Bens Stadtwohnung


[Bild: alexis3.gif]

Alexis hatte den Taxifahrer bezahlt und begab sich in das Apartmenthaus wo Ben seine Wohnung hatte. Innerlich war Alexis vollkommen aufgewühlt. Sie wusste nicht was sie fühlte.

Sie ging zum Lift, fuhr in die oberste Etage und begab sich zu Bens Wohnung.

'Wehe Du bist nicht da.'

Sie klopfte laut an die Tür und wartete. Ihr Gesicht war kalt wie Eis und es zeigte keinerlei Emotionen.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 06-02-2012 08:34 PM von Ben C..)
11-20-2010 10:23 PM
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Ben C. Offline
Administrator
*******

Beiträge: 5.459
Registriert seit: Nov 2004
Beitrag #33
RE: Episode 15
Samstag Morgen

Ben Carrington - Bens Stadtwohnung


[Bild: ben2.gif]

Ben stand nackt im Badezimmer und rubbelte seine Haare gerade trocken, als er ein Geräusch vernahm, das wie Klopfen klang. Er betrachtete sich kurz im Spiegel, während er sich den Bademantel überwarf und den Gürtel anschließend einfach verknotete. Mit seiner Hand strich er eine Strähne seines noch feuchten Haares aus dem noch unrasierten Gesicht, auf dem sich erste Stoppeln zeigten, denn das Rasieren hatte Ben auf später verschoben. Schließlich plagte ihn immer noch ein Kater und sein einziger Gedanke kreiste um sein Bett.

Aber nun klopfte es und Ben hoffte, es sei Brenda, denn immerhin waren einige Erinnerungen an seine Zeit mit ihr zurückgekehrt und er wollte es wiedergutmachen bei ihr. Hoffnungsvoll ging er zur Tür und öffnete sie.

Bei dem Anblick, der sich ihm bot, fiel ihm beinahe die Kinnlade runter. Damit hatte er nicht gerechnet. Die schöne Frau, die er ins Krankenhaus gefahren hatte und in die er sich augenblicklich verliebt hatte, stand vor ihm. Brenda war erst einmal vergessen, so aufgeregt war er.

Ben wusste gar nicht, wie er reagieren sollte, so überrascht war er. Damit hatte er nicht gerechnet und es machte ihn sprachlos.

'Aber woher weiß sie, wo ich wohne. Sie weiß ja nicht einmal, wie ich heiße!', ging es Ben durch den Kopf. Aber er wollte es sich nicht verderben mit ihr und gab sich betont charmant. Einladend trat er zur Seite. Nachdem er sich etwas gesammelt hatte, lud er die Schöne ein, einzutreten.

BEN:
"Oh, kommen Sie rein! Verzeihen Sie, wenn ich etwas überrascht bin. Ich bitte um Entschuldigung, ich habe nicht mit Besuch gerechnet, ich ziehe mich schnell an."

Mit echter Besorgnis beugte er sich etwas vor.

BEN:
"Ich hoffe, Ihnen geht es wieder gut?"
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 11-21-2010 03:24 AM von Ben C..)
11-21-2010 03:21 AM
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
AlexisColbyDexter Offline
Administrator
*******

Beiträge: 2.033
Registriert seit: Dec 2007
Beitrag #34
RE: Episode 15
Samstag Morgen

Alexis Colby- Bens Stadtwohnung


[Bild: alexis3.gif]

Als Ben die Tür aufmachte, wollte Alexis schon Luft holen und ihm die Meinung geigen. Doch etwas stimmte hier ganz und gar nicht.

‚Entweder ist er übergeschnappt oder er hat mich vollkommen vergessen.‘

Sie ging an Ben vorbei und betrat seine Wohnung.

ALEXIS
„Hier wohnst Du jetzt also.“

Sie drehte sich zu Ben und sah ihn bitter an.

ALEXIS
„Und jetzt will ich wissen, was hier los ist. Wenn ich es nicht besser wüsste, würde ich sagen Du hast bei dem Beben gestern was abbekommen. Aber da Du mich davor schon so behandelt hast, kann es das nicht sein. Immerhin hast Du mich einfach im Krankenhaus abgegeben und bist auf und davon.“

Die Wut kochte in ihr hoch.

ALEXIS
„Hast Du eigentlich eine Ahnung, wie ich mich gefühlt habe? Nach so langer Zeit die wir uns nicht gesehen haben, bekomme ich so eine Begrüßung?“




(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 06-02-2012 08:34 PM von Ben C..)
11-21-2010 04:47 PM
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Ben C. Offline
Administrator
*******

Beiträge: 5.459
Registriert seit: Nov 2004
Beitrag #35
RE: Episode 15
Samstag Morgen

Ben Carrington - Bens Stadtwohnung


[Bild: ben2.gif]

Völlig überrumpelt folge Ben der Frau in sein Appartment. Er konnte nicht verstehen, wieso sie wütend auf ihn war, nur weil er sie, eine Fremde, ins Krankenhaus gebracht hatte und dann gegangen war.

Verwirrt erwiderte er:
"Ich verstehe nicht ganz ..."

Da wurden ihm erst Alexis' letzte Worte bewusst. Das musste er erst einmal verdauen, bevor er antworten konnte.

Ganz perplex fragte er:
"Moment mal, kennen wir uns?"
11-21-2010 05:03 PM
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
AlexisColbyDexter Offline
Administrator
*******

Beiträge: 2.033
Registriert seit: Dec 2007
Beitrag #36
RE: Episode 15
Samstag Morgen

Alexis Colby- Bens Stadtwohnung


[Bild: alexis3.gif]

Alexis platze fast der Kragen, sie sah Ben nun an, als hätte er nicht mehr alle bei einander.

ALEXIS
"Ob wir uns kennen? Ach nur ganz flüchtig, wir waren nur über 5 Jahre ein Paar bis ich vor 5 Monaten verschwunden bin und Dir es offensichtlich egal war, was mit mir passiert war..............Und falls Dir mein Name nicht mehr einfallen sollte......ich bin`s Alexis."

Alexis verstand langsam nichts mehr, was war nur mit Ben los? War das seine Art die Beziehung zu beenden oder steckte doch mehr dahinter?
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 06-02-2012 08:35 PM von Ben C..)
11-21-2010 06:54 PM
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Goddess Alexis Offline
Hauptrolle
***

Beiträge: 801
Registriert seit: Jul 2009
Beitrag #37
RE: Episode 15
Samstag Morgen

Fallon Colby - auf den Weg nach Belvedere


[Bild: fallon3.gif]

Die Luxuslimousine war völlig zertrümmert gewesen.
Fallon war auf den Weg zu Alexis gewesen. Ihr Bauchgefühl zog sie dahin ihre Mutter endlich wieder zu sehen, und so hatte sie kurz entschlossen einen ihrer Anwälte zum Airport beordert, damit er nach Los Angeles fliegen sollte.
Sie hörte gerade die Nachricht im Radio das ihr Flugzeug explodiert war, als mehrere große Steine von einem Abhang auf den Wagen krachten und sie aus dem Wagen geschleudert wurde.
Auch ihr Fahrer konnte aus dem Wagen entkommen.

Gemeinsam hatten sie dann die restliche Nacht ausgeharrt und hatten auf Hilfe gewartet, die nicht erschien. Dann waren sie in den Morgenstunden aufgebrochen und hatten sich zu Fuß auf den Weg zurück nach Belvedere gemacht.

Fallon war völlig erschöpft und ihre Knochen schmerzten.

Ihre Gedanken waren bei ihren Kindern und bei Vincent. Sie fragte sich, was alles zerstört war. Ging es Blake und der restlichen Familie gut?

Als langsam die Silhouette des prächtigen Belvedere in Sicht kam, atmete sie erleichtert auf.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 11-21-2010 11:23 PM von Goddess Alexis.)
11-21-2010 11:07 PM
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Ben C. Offline
Administrator
*******

Beiträge: 5.459
Registriert seit: Nov 2004
Beitrag #38
RE: Episode 15
Samstag Morgen

Ben Carrington - Bens Stadtwohnung


[Bild: ben2.gif]

Bens Gedanken rasten. So hatte er sich das Wiedersehen mit der schönen Dunkelhaarigen, in die er sich erst am vergangenen Tage Hals über Kopf verliebt hatte, nicht vorgestellt. Als sein Gast seinen Namen sagte, ging ihm ein Licht auf. Hatte Brenda nicht erwähnt, dass er vorher mit einer Alexis zusammen war, die aber seit Monaten vermisst wurde?

Das war zuviel für ihn. Er strich sich langsam mit der Hand über die Stirn, während er sich auf das Sofa fallen ließ. Sein Schädel brummte nach wie vor, die Tabletten halfen nicht wirklich. Erschlagen stützte er seinen Kopf in die Hände und als er endlich die Pause beendete, lag seine ganze Verzweiflung in seiner Stimme.

BEN:
"Es ist so, ich kann mich seit gestern Vormittag an gar nichts mehr erinnern, was in den letzten 25 Jahren geschehen ist."

Noch während er sprach, lehnte er sich zurück und stützte seinen Kopf in die Hand, den Arm auf der Rückenlehne ruhend. Er sah Alexis direkt an und sagte frustriert.

"Ich hatte gestern einen verdammt beschissenen Tag und habe mich gestern Abend betrunken. Mein Schädel droht zu zerspringen und mit meinem Bruder musste ich mich natürlich auch wieder einmal streiten gestern. Und ich habe keine Ahnung, wie es nun weitergehen soll, wo ich mich an nichts erinnern kann. Sehr viel mehr vertrage ich heute nicht mehr."
11-22-2010 01:20 AM
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Goddess Alexis Offline
Hauptrolle
***

Beiträge: 801
Registriert seit: Jul 2009
Beitrag #39
RE: Episode 15
Samstag Morgen

Steven Carrington/ Bart Fallmont - auf der Straße zum Carrington Haus


[Bild: steven.gif][Bild: bart.gif]

Steven nickte verständnisvoll und überlegte fieberhaft.
Aus seiner Sicht war die Situation klar.
Er sah das Bart unter einem Teil des Kleinwagens lag. Dieser stand zum Teil in einem Graben.

'Hatte er die Kraft dazu? Er musste sie haben. Bart konnte hier unmöglich weiter liegen.'

Steven
"Hör zu, Bart, ich werde versuchen den Wagen etwas anzuheben. Sobald er sich auch nur einen paar Zentimeter rührt, robbst du los, so schnell du kannst."

'Hoffentlich reicht die Zeit.'

Erst jetzt wurde Bart richtig klar, das er aus dem Wagen geschleudert worden war. So langsam lichtete sich der Nebel um ihn herum.

Bart
"Ok, ich werde es versuchen."

Er stemmte sich in den Boden und wartete auf Stevens Kommando.

Steven ging langsam in die Knie und seine Hände umklammerten Teile der Karosserie. Mit all seiner Kraft hob der den Wagen einen Stück an, es waren nur ein paar Zentimeter. Aber genug, damit Bart herauskrabbeln konnte.

Steven
"Los, schnell!"

Mit aller Kraft die er noch aufbieten konnte kroch Bart unter dem Auto hervor.

Bart
"Ich bin draußen."

rief er Steven zu. Erschöpft brach er zusammen.

Auch Steven verließ die Kraft und ließ den Wagen wieder los, der mit lauten Krachen zu Boden ging. Dann lag er schwer nach Luft jappend neben Bart. Seine Hand streichelte das Gesicht des Gegenüberliegenden.

Steven
"Alles okay?"

Bart
"Ja soweit alles ok. Hilf mir bitte mal. Ich will schauen ob mit dem Bein alles in Ordnung ist. Als ich eingeklemmt war konnte ich mich vor Schmerzen kaum bewegen."

Unsicher versuchte Bart sich hinzustellen. Ihn hielt die Angst, das wieder was mit seinem Bein sein könnte, wie in einer eisernen Faust gefangen.
Langsam und vorsichtig versuchte er das Bein zu belasten. Es ging. Keine Schmerzen peinigten ihn.

Bart
"Oh Gott. Das ist fantastisch. Ich denke mal, dass es morgen grün und blau sein wird. Aber es scheint nichts gebrochen zu sein."

Er lächelte Steven an.

Bart
"Danke."

Steven
"Immer!"

Steven rappelte sich wieder auf und stand nun Bart gegenüber.

Steven
"Ich weiß nicht was ich getan hätte, wenn dir etwas passiert wäre."

Dann etwas leiser.

Steven
"Du bedeutest mir mehr als je sagen könnte."

Bart schluckte hart. Seine Gedanken überschlugen sich. Er war schon so lange mit Steven zusammen. Dieser hatte ihm immer beigestanden. Besonders als er so schwer verletzt wurde, war Steven nicht von seiner Seite gewichen. Doch so wie die Dinge in der letzten Zeit waren konnte es nicht weiter geht.

Bart
"Steven, ich liebe dich. Lass uns noch mal Anfangen. Uns wieder neu kennenlernen, ja?"

fragend blickte er seinen Freund an.
11-22-2010 09:04 PM
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
AlexisColbyDexter Offline
Administrator
*******

Beiträge: 2.033
Registriert seit: Dec 2007
Beitrag #40
RE: Episode 15
Samstag Morgen

Alexis Colby- Bens Stadtwohnung


[Bild: alexis3.gif]

Alexis war für einen Moment sprachlos, Ben sollte tatsächlich alles vergessen haben, was in den letzten Jahrzehnten geschehen war? Sie beobachtete Ben eine Weile, er sah so verzweifelt aus. Alexis Wut legte sich, denn sie konnte nur zu gut verstehen, wie man sich fühlte, wenn man sich nicht erinnern konnte. Sie hatte so viele Fragen an Ben, doch nun würde sie keine Antworten bekommen. Einen Moment zögerte sie, doch dann ging sie dichter zu Ben und setzte sich neben ihn.

Sie blickte ihn an doch nicht mehr mit wütenden Augen sondern mit Besorgnis.

ALEXIS
"Und Du weißt wirklich nicht wer ich bin? Du kannst Dich nicht mehr an mich erinnern?"

Sie seufzte auf.

ALEXIS
"Deswegen warst Du mir so fremd."

Dann fiel ihr ein was Ben sagte.

ALEXIS
"Du hast aber mit Blake gesprochen, konnte er Dir nicht helfen?.....Oh, ich vergaß Blake Carrington denkt ja nur an sich. Egal was er Dir erzählt hat, ich würde nichts darauf geben. Dein Bruder kennt nur eine Wahrheit, SEINE."

Sie lächelte ihn kurz an.

ALEXIS
"Das ist eine Sache, die wir beide gemeinsam haben. Unsere Abneigung gegen Blake."

Alexis wollte Bens Hand ergreifen, doch sie hielt innen, denn sie wusste nicht wie er reagieren würde.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 06-02-2012 08:35 PM von Ben C..)
11-23-2010 08:34 PM
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
darkon Offline
Administrator
*******

Beiträge: 7.377
Registriert seit: Oct 2009
Beitrag #41
RE: Episode 15
Samstag Morgen

Brenda Dukatis - Denver Memorial


[Bild: brenda.gif]

Als Brenda im Krankenhaus angekommen war, erklärte man ihr, daß Paul gerade in den OP gebracht worden ist und sie bitte warten möge.

Angesäuert schnaufte sie auf und wollte sich gerade zum Wartebereich begeben als ihr ein Münztelefon in den Blick kam.
Zitternd kramte sie ein paar Münzen aus ihrer Tasche und warf sie ein. Dann wählte sie Bens Nummer, zu ihrem Ärger ging der Anrufbeantworter direkt an.

"Ben, ich bins Brenda... ich wollte eigentlich wissen wie es dir geht. Ist alles in Ordnung? Ich vermisse dich so sehr und muß dringend mit dir reden. Ich bin gerade im Memorial komm doch bitte vorbei, ich brauche dich wirklich. Es gibt Probleme mit mit dem Nachwuchs..."

Dann schnitt der Anrufbeantworter ihr mit einem Piepston das Wort ab.

"Verdammt..." fluchte sie auf und wollte noch ein paar Münzen nachwerfen und nochmals anrufen. Vor lauter Zitter lies sie ihre Tasche fallen und der Inhalt verteilte sich großzügig auf dem Boden.

Mit stetiger schlechter werdender Laune begann sie alles einzusammeln.
11-23-2010 09:42 PM
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Ben C. Offline
Administrator
*******

Beiträge: 5.459
Registriert seit: Nov 2004
Beitrag #42
RE: Episode 15
Samstag Morgen

Ben Carrington - Bens Stadtwohnung


[Bild: ben2.gif]

Mit Bitterkeit kamen Ben die Gedanken an den Streit mit Blake und dessen Vorwürfe an ihn hoch.

Ben verzog sein Gesicht zu einem verbitterten Lächeln, als Alexis auf Blake und seine Sicht der Dinge zu sprechen kam.

BEN:
"Ja, Blake ist ein verdammt selbstgerechter Mann. Das war zu meiner Jugend schon so und das hat sich offenbar über die Jahre nicht gebessert."

Ben war erleichtert, dass Alexis auf sein Bekenntnis über seinen aktuellen Zustand milde geworden ist, denn seine Gefühle für sie waren nicht wegzuleugnen, wobei er nicht wusste, ob es alte Gefühle waren, an die er sich nur nicht erinnerte, oder erneuerte. Aber das war egal.

Ben bemerkte, wie Alexis ihre Hand in seine Richtung bewegte und zu gerne hätte er sie ergriffen, als der Anrufbeantworter ansprang und Brendas Stimme laut deutlich durch das Zimmer schallte. Noch bevor Ben reagieren konnte, hatte sie auch schon die unmissverständliche Nachricht hinterlassen, zum denkbar ungünstigsten Augenblick. Ben biss sich auf die Lippe.

'Verdammt!'
11-23-2010 09:55 PM
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
AlexisColbyDexter Offline
Administrator
*******

Beiträge: 2.033
Registriert seit: Dec 2007
Beitrag #43
RE: Episode 15
Samstag Morgen

Alexis Colby- Bens Stadtwohnung


[Bild: alexis3.gif]

Alexis sah wie erleichtert Ben war, dass sich ihre Wut gelegt hatte. Sie wollte erneut einen Versuch starten und seine Hand ergreifen, als eine Frauenstimme durchs Zimmer schallte.
Ihr Blick wanderte zu dem Anrufbeantworter woher die Stimme kam. Ihre eben noch liebevollen Augen verfinsterten sich und ihr Gesichtsausdruck wurde kälter als Eis. Mit finsterer Miene sah sie noch einen Augenblick zum Anrufbeantworter, dann wandte sie ihren Blick zu Ben.

ALEXIS
„Ist Deine Erinnerung soweit zurück, damit Du mir DAS erklären kannst?“

Sie stand auf und sah auf Ben herab.

ALEXIS
„Ach, warte ich sagte Dir zuerst meine Version.“

Sie hielt den linken Zeigefinger an ihren Mund und tat so, als würde sie überlegen.

ALEXIS
„Ich bin vor 5 Monaten verschwunden, nach mir zu suchen war Dir wohl zu nervenaufreibend, also hast Du mich ersetzt und Dir BRENDA zugelegt.“

In ihr kochte wieder die Wut hoch und diesmal konnte sie sich nicht mehr zurück halten. Laut schrie sie Ben an.

ALEXIS
„Statt nach mir zu suchen, hast Du dir DIE Da zugelegt.“

Während sie DIE DA sagte, deutete sie auf den Anrufbeantworter.


(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 06-02-2012 08:35 PM von Ben C..)
11-24-2010 06:45 PM
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Kessystar Offline
Co-Produzent
****

Beiträge: 1.610
Registriert seit: Apr 2008
Beitrag #44
RE: Episode 15
Samstag Morgen

Amanda Carrington - Carrington-Anwesen


[Bild: amanda.gif]

Amanda hatte Dank des schnellen reagierens ihres Vaters, kaum Blessuren.
Sie konnte nicht sofort begreifen, was da geschehen war und welches Glück sie dabei hatte.

Überall waren Spuren des Erdbebens zu finden und leider hatte das Beben bis jetzt auch ein Todesopfer gefordert. Noch suchte man fieberhaft nach Sable und hoffte sie bald zu finden.

Ihr Vater machte sich grosse Sorgen um Krystle und den Babys. Nach einem kurzen Telefonat war er förmlich zusammen gebrochen, hatte dann nur gesagt, das er in die Klinik fahren wollte und die Bibliothek verlassen.

Amanda konnte nicht ahnen, welch furchtbare Nachricht er gerade erhalten hatte. Sie wusste nur eines.....in diesem Zustand sollte er nicht selbst fahren.
Sie eilte ihm hinter her.

"Daddy....ich werde Dich fahren...."

(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 11-25-2010 05:05 PM von Kessystar.)
11-25-2010 02:55 PM
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Kessystar Offline
Co-Produzent
****

Beiträge: 1.610
Registriert seit: Apr 2008
Beitrag #45
RE: Episode 15
Samstag Morgen

Catherine Belinda Parker - Denver-Memorial


[Bild: catherine.gif]

Während Brenda wutschnaubend ihr Kleingeld wieder aufsammelte, ahnte sie nicht das sie dabei beobachtet wurde.

Cat hatte natürlich damit gerechnet, das Pauls Mutter sofort ins Krankenhaus eilen würde. Allerdings war sie nicht unbedingt scharf auf eine Begegnung mit ihr.
Schliesslich war diese Frau Schuld daran, das ihre Liebe zu Paul sich in Luft aufllöste. Wie gewonnen, so zerronnen....

Doch dann siegte in Cat die Vernunft.

,Eigentlich muss ich Brenda dankbar sein, das sie rechtzeitig mit der Wahrheit heraus gerückt war.
Nicht auszudenken, wenn Paul mit mir geschlafen hätte.'


Sie ging zu Brenda , sammelte die restlichen am Boden liegenden Münzen auf und reichte sie ihr mit einem scheuen Lächeln.

11-25-2010 05:04 PM
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Thema geschlossen 




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 5 Gast/Gäste